SPORT1-Experte Ademola Okulaja wünscht sich in seiner neuen Kolumne, dass das Projekt der Münchener Vorbildwirkung entwickelt.

Hallo Basketball-Freunde,

Am Wochenende ist die Beko BBL in eine neue Saison gestartet - und es wird aus mehreren Gründen eine richtig spannende.

Mein erster Eindruck ist, dass die Saison sehr ausgeglichen wird und dass noch kein Favorit auszumachen ist.

Klar, mein altes Team Bamberg ist als Meister die Mannschaft, die zu schlagen ist, aber Titelkandidaten sind auch andere.

ALBA Berlin hat sehr viel umstrukturiert, mit dem Hauptstadtklub ist aber immer zu rechnen. Stefan Koch bei Artland zu beobachten, wird auch interessant. Ich bin auch sehr gespannt, was Henrik Rödl mit der jungen Mannschaft in Trier reißen wird.

Auch Braunschweig und die gut gestarteten Bremerhavener sind unter anderen im Auge zu behalten.

[image id="dd277dba-65b0-11e5-acef-f80f41fc6a62" class="half_size"]

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel