vergrößernverkleinern
Bambergs bester Werfer mit 17 Punkten: Predrag Suput © imago

Der Titelverteidiger feiert in Braunschweig den fünften Sieg im fünften Spiel. Für ALBA gibt es den nächsten deutlichen Triumph.

München - Die Brose Baskets Bamberg lassen weiterhin keine Zweifel an ihren erneuten Titelambitionen aufkommen.

Der Meister und Pokalsieger führt die Tabelle der Beko BBL auch nach dem 5. Spieltag an (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle).

Das Gastspiel bei den Phantoms Braunschweig gewannen die Franken mit 74:71 (40:37).

Seinen zweiten Sieg mit 86:60 (35:29) im erst zweiten Saisonspiel errang der einstige Abo-Meister ALBA Berlin gegen EnBW Ludwigsburg (Stenogramme des 5. Spieltags).

Oldenburg verliert erstmals

Dagegen verließ Ex-Meister EWE Baskets Oldenburg erstmals in der neuen Spielzeit das Spielfeld als Verlierer.

Der Titelträger von 2009 verlor das Niedersachsenderby bei der BG Göttingen mit 68:80 (44:34). Die Entscheidung fiel im letzten Spielabschnitt, den die Gastgeber mit 21:11 klar gewannen.

Dritter Sieg für Frankfurt

Seinen dritten Saisonerfolg feierte derweil "Vize" Frankfurt Skyliners mit dem 81:66 (41:28) gegen die Eisbären Bremerhaven.

Vor 4220 Zuschauern war Ajene Malaki Moye der überragende Akteur. Für den Amerikaner standen nach der Schlusssirene 19 Punkte und acht Rebounds in der Statistik.

Bereits im ersten Viertel (30:11) stellten die Hessen in aller Deutlichkeit die Weichen für den Sieg.

Gießen bleibt dran

Weiterhin Kontakt zur Spitzengruppe halten die LTi Giessen 46ers nach dem 88:81 (46:42) über ratiopharm Ulm.

8:2 Punkte stehen für die Gastgeber zu Buche, Ulm wartet hingegen noch immer auf den ersten Saisonerfolg. Sicherster Werfer der Partie vor 3670 Zuschauern war der Zachery Peacock mit 27 Punkten für die Hessen.

Vierte Pleite für Bonn

Dagegen kommen die Telekom Baskets Bonn nicht aus den Startlöchern. Mit dem 56:73 (36:39) beim Mitteldeutschen BC kassierten die Rheinländer bereits ihre vierte Niederlage.

Die Gastgeber legten den Grundstein zum Sieg im dritten Viertel, als Bonn nur vier Punkte (16:4) gelangen. Allein 21 Punkte steuerte Wayne Bernard zum Sieg des MBC bei.

Im Tabellenmittelfeld zahlte Aufsteiger BBC Bayreuth beim 76:84 (29:34) bei den Walter Tiger Tübingen Lehrgeld. Für die Schwaben war es der erste Saisonsieg.

Auf den wartet weiterhin Tabellenschlusslicht Giants Düsseldorf. Bei den Arland Dragons in Quakenbrück verloren die Rheinländer klar mit 68:91 (38:47). Die Niedersachsen verbesserten ihre Bilanz auf 6:2 Zähler.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel