vergrößernverkleinern
Mindaugas Lukauskis spielt seit September für die EWE Baskets Oldenburg © imago

Oldenburg, die Artland Dragons und Gießen verlieren den Anschluss an die Spitze. Derweil bejubeln der MBC und Ludwigsburg Siege.

München - Die Verfolger des von Meister Brose Baskets angeführten Führungstrios in der Beko BBL können nicht mehr Schritt halten.

Nach den vorangegangenen Siegen von Vizemeister Deutsche Bank Skyliners und Ex-Meister ALBA Berlin mussten sowohl die viertplatzierten EWE Baskets Oldenburg als auch das dahinter folgende Duo mit den Artland Dragons und den LTi Giessen 46ers am 9. Spieltag unerwartete Niederlagen quittieren. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Bamberg peilt am Sonntag bei den Walter Tigers Tübingen den neunten Sieg im neunten Saisonspiel (ab 17 Uhr LIVESCORES) an.

Oldenburg hat nach dem 62:89 (16:52) beim neuen Tabellensechsten Phoenix Hagen mit nunmehr 12:8 Zählern vorerst die Spitzengruppe aus den Augen verloren.

Siege für MBC und Ludwigsburg

Ebenso erging es den punktgleichen Dragons nach dem 76:78 (45:37) gegen die Eisbären Bremerhaven und den auf Rang neun zurückgefallenen Gießenern (10:10) durch die 70:80-Heimpleite gehen die New Yorker Phantoms Braunschweig.

In den unteren Tabellenregionen nährten der Mitteldeutsche BC und EnBW Ludwigsburg Hoffnungen auf eine Trendwende.

Der MBC stellte durch den 61:49 (29:28)-Erfolg gegen ratiopharm Ulm ebenso Anschluss zum mittleren Tabellendrittel her wie Ludwigsburg durch einen überraschenden 79:69 (45:41)-Sieg bei den Telekom Baskets Bonn.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel