vergrößernverkleinern
Ein Jahr nach dem Aufstieg wurde John Patrick Beko-BBL-Trainer des Jahres © getty

Göttingen geht mit Eurocup-Schwung ins Derby. Coach Patrick lenkt den Blick gen Liga, freut sich aber auf "Ikone" Iverson.

Von Jakob Gajdzik

München - Das Niedersachsen-Derby vor der Brust, Allen Iverson im Kopf.

Göttingens Gastspiel in Braunschweig (Sa, ab 20 Uhr im TV auf SPORT1 und LIVESCORES) am 10. Spieltag der Beko BBL hat für die BG den Charakter eines Soundchecks für "The Answer".

Schließlich treten die Göttinger drei Tage später erneut in der Volkswagen-Halle an - dann als Eurocup-Gastgeber gegen Besiktas Istanbul mit dem Ex-NBA-Superstar Iverson.

In der Liga hagelte es für die BG gegen die Brose Baskets Bamberg, die Deutsche Bank Skyliners und ratiopharm Ulm zuletzt drei Pleiten in Serie. Die Folge ist ein enttäuschender 16. Tabellenplatz. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Eurocup als Schwungrad?

Im Eurocup scheint das Team von Trainer John Patrick jedoch wieder an die erfolgreiche letzte Spielzeit auf internationalem Parkett anzuknüpfen und siegte im Auftaktspiel mit 88:80 beim französischen Klub Asvel Basket aus Lyon.

Schwung, den die Göttinger mit ins Derby mitnehmen wollen, um gegen die Phantoms einen Schritt aus der unteren Tabellenregion zu machen.

"Auch wenn wir in Lyon gewonnen haben: Wir brauchen in der Beko BBL unbedingt wieder einen Sieg. Nachdem wir die letzten beiden Male in Braunschweig verloren haben, wollen wir dieses Mal dort gewinnen. Das wäre ein wichtiger Schritt und auch ein schöner Sieg für unsere Fans", sagte Patrick im Hinblick auf die Partie beim Nachbarn.

Phantoms-Coach Machowski warnt

Phantoms-Coach Sebastian Machowski hat die "Veilchen" auf der Rechnung: "Göttingen ist ganz unabhängig vom Tabellenstand ein unangenehmer Gegner. Wir werden alles tun, um auf ihre Spielweise gut vorbereitet zu sein. Wir müssen das Tempo und den Ball kontrollieren, um zu gewinnen."

Die Bilanz beider Teams im direkten Duell ist ausgeglichen: Drei Siegen stehen jeweils drei Niederlagen gegenüber.

Die Braunschweiger belegen mit Rang zehn ebenfalls nur einen Mittelfeldplatz, stellten zuletzt jedoch dank eines 80:70-Siegs gegen die LTi Gießen 46ers wieder Kontakt zu den Playoff-Plätzen her.

Bangen um Duo

Ob Trainer Machowski gegen Göttingen jedoch seine beste Mannschaft aufbieten kann, ist weiterhin fraglich. Der ehemalige Euroleague-Sieger Marcus Goree konnte wegen Leistenbeschwerden in der Woche nicht komplett trainieren.

Zudem ist auch der Einsatz des Topscorers Brandon Thomas (Punkteschnitt: 13,6) nach einem Bänderriss weiter fraglich. Beide Einsätze entscheiden sich erst kurz vor der Partie.

Abgang von Rochestie schmerzt

Bei den Göttingern ist der bisher schlechte Saisonverlauf auch mit zwei prominenten Abgängen verbunden.

Taylor Rochestie, der in der vorigen Spielzeit mehr als 40 Prozent seiner Dreier verwandelte und 15,2 Punkte pro Partie erzielte, wechselte zu Galatasaray Istanbul in die Türkei. Und der deutsche Nationalcenter Chris McNaughton verließ die BG in Richtung EWE Baskets Oldenburg.

Auch Neuzugang Adam Waleskowski vom zyprischen Klub Achilleas Kaimakliou, der bislang mit durchschnittlich 11,9 Punkten durchaus zu gefallen weiß, konnte den schwachen Saisonverlauf bisher nicht verhindern.

Patrick freut sich auf eine "Ikone"

Dennoch kann selbst Patrick das Eurocup-Heimdebüt und den Auftritt Iversons nicht verdrängen: "Wir freuen uns, dass wir die Chance haben gegen diese Ikone des Basketballs und der Popkultur antreten zu können", sagte er.

Der Shooting Guard, der in der amerikanischen Profiliga für die Philadelphia 76ers, Denver Nuggets, Detroit Pistons und Memphis Grizzlies spielte und 2001 zum MVP gewählt wurde, verpatzte mit seinem Klub seinerseits das internationale Debüt und unterlag im Heimspiel gegen die Serben von KK Hemofarm.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel