vergrößernverkleinern
US-Boy Casey Jacobsen kam von ALBA Berlin zu den Brose Baskets © imago

Der deutsche Meister setzt seine unglaubliche Siegesserie fort und siegt in Bayreuth. Bonn steckt eine herbe Niederlage ein.

München - Die Brose Baskets Bamberg machen im neuen Jahr da weiter, wo sie im alten Jahr aufgehört haben.

Der deutsche Meister und Pokalsieger siegte am 17. Spieltag der Beko BBL mit 74:57 (43:33) im Franken-Derby beim BBC Bayreuth und feierte den 17. Sieg in Folge (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle).

Bester Werfer der Gäste war Brian Roberts mit 15 Punkten. Pete Campbell steuerte für Aufsteiger Bayreuth die meisten Punkte bei (14).

Phantoms stoppen Bonns Serie

Mit 34:0 Punkten führt Bamberg weiterhin souverän die Tabelle an und jagt den Liga-Startrekord von ALBA Berlin. Der achtmalige Titelträger hatte die Saison 2000/01 mit 24 Siegen begonnen.

Die Hauptstädter mussten ihrerseits am Sonntagabend eine 70:74 (35:38)-Niederlage bei den Walter Tigers Tübingen hinnehmen. Mit 20:10-Punkten liegen die "Albatrosse" nur auf Platz vier.

Gestoppt wurde dagegen die Siegesserie der Telekom Baskets Bonn. Die Rheinländer unterlagen den Phantoms Braunschweig knapp mit 73:75 (39:26). Zuvor hatte Bonn fünf Spiele in Folge gewonnen.

Giessens Negativserie geht weiter

BG Göttingen gewann mit 67:46 (34:25) gegen den Mitteldeutschen BC, die Eisbären Bremerhaven unterlagen ratiopharm Ulm mit 93:100 (42: 29, 85:85) nach Verlängerung.

Im Tabellenkeller mussten die Giants Düsseldorf erneut eine Niederlage hinnehmen. Das Tabellen-Schlusslicht unterlag den EWE Baskets Oldenburg mit 65:77 (33:41) (STENOGRAMME: Der 17. Spieltag).

Die zehnte Niederlage in Folge setzte es für die abstiegsbedrohten LTi Giessen 46ers, die sich mit 76:92 (34:43) Phoenix Hagen geschlagen geben mussten.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel