vergrößernverkleinern
Muli Katzurin trainierte zwischen 2007 und 2009 die Nationalmannschaft Polens © imago

Muli Katzurin übernimmt den Trainerposten beim kriselnden Hauptstadtklub. Der Israeli erhält einen Vertrag bis Jahresende.

Berlin - Meistermacher Svetislav Pesic kehrt vorerst nicht zurück, dafür soll der Israeli Muli Katzurin ALBA Berlin zu neuen Höhenflügen verhelfen.

Der 56-Jährige ist neuer Cheftrainer des kriselnden Teams aus der Beko BBL und wird bereits am Donnerstag im Eurocup gegen Panellinios Athen an der Seitenlinie stehen. Der Vertrag läuft bis zum Saisonende.

"Ich freue mich sehr auf Berlin und meine Aufgabe bei ALBA. Ich verfolge den Verein seit vielen Jahren, er ist eine der führenden Organisationen in Basketball-Europa", sagte Katzurin. Es sei eine große Herausforderung für ihn, den Klub zum Erfolg zu führen.

Erst am Freitag hatte sich ALBA von Luka Pavicevic getrennt. Der einstige Serienmeister aus der Hauptstadt liegt in der Bundesliga-Tabelle derzeit weit hinter Spitzenreiter Bamberg auf Platz vier und war zudem im Dezember bei der 52:103-Niederlage von den Franken gedemütigt worden (DATENCENTER: Tabellen und Ergebnisse).

Katzurin ist der "Wunschkandidat"

ALBA-Geschäftsführer Marco Baldi betonte, man habe mit Katzurin den absoluten Wunschkandidaten verpflichtet. Jetzt gilt es, sich schnellstmöglich neu auszurichten und zu attackieren, mit dem Ziel, das Beste aus unseren Möglichkeiten herauszuholen", sagte Baldi.

Am Wochenende hatten sich Fans und sogar Spieler für eine Rückkehr von Trainer-Ikone Pesic stark gemacht. "Ich schätze ihn als Trainer sehr. Er hat eine einzigartige Erfolgsserie. Wenn er im Sommer käme, wäre das klasse", sagte Nationalspieler Sven Schultze (EINWURF: Zeit vergeudet, Geld verbrannt).

Erstes Training am Montagabend

Pesic hatte ALBA von 1997 bis 2000 allein viermal in Folge zur Meisterschaft geführt. Zudem besitzt der Serbe noch immer eine Wohnung in Berlin.

Allerdings steht der 61-Jährige noch bis Saisonende beim spanischen Erstligisten Valencia Basket unter Vertrag. Vom Tisch ist die Personalie somit noch nicht, denn sollte auch Katzurin scheitern, könnte im Sommer der nächste Wechsel auf der Trainerbank folgen.

[kaltura id="0_1yeid3nr" class="full_size" title="Beko BBL Allstar Day"]

Katzurin reiste bereits am Montag von Tel Aviv nach Berlin und wird am Montagabend die erste Trainingseinheit leiten.

Keine guten Erinnerungen an Katzurin

Am Dienstag soll der neue Trainer der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Katzurin kündigte seinen Vertrag als Sportdirektor des israelischen Verbandes, um zu ALBA zu wechseln.

Bei den Berlinern hat man nicht die besten Erinnerungen an Katzurin. Als Trainer traf er 2003 mit dem polnischen Klub Slask Breslau im Eurocup auf ALBA und verließ die Halle in beiden Spielen als Sieger, während die "Albatrosse" alle Chancen auf den Einzug in die Zwischenrunde verspielten.

13 Stationen als Cheftrainer

Seit 1982 hat Katzurin bereits 13 Stationen als Cheftrainer hinter sich.

Mit Maccabi Tel Aviv war er zweimal israelischer Meister, mit Breslau holte er den Titel in Polen. Zuletzt führte er CEZ Nymburk viermal in Serie zum tschechischen Titel. Als Nationaltrainer war Katzurin in Israel (1997 bis 2004) und Polen (2007 bis 2009) aktiv.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel