vergrößernverkleinern
ALBA Berlins Taylor Rochestie erzielte gegen Artland zwölf Punkte © imago

Die Berliner gewinnen das Verfolgerduell bei Artland und klettern in der Tabelle. Die Serie der Dragons ist damit gerissen.

Quakenbrück - Ex-Meister ALBA Berlin hat sich auf den dritten Tabellenplatz der Basketball-Bundesliga verbessert.

Der achtmalige Champion gewann zum Auftakt des 30. Spieltags nach einer eindrucksvollen Leistung das Verfolgerduell gegen die bis dahin punktgleichen Artland Dragons mit 95:78 (49:39).

Damit nahmen die Berliner auch Revanche für die Pokalniederlage gegen die Quakenbrücker im Februar.

Die Dragons kassierten erstmals nach fünf Erfolgen wieder eine Liga-Niederlage und rutschten auf den vierten Platz ab (DATENCENTER: Beko BBL).

Großer Vorsprung

Bis zur Mitte des zweiten Viertels wechselte die Führung vor 3000 Zuschauern regelmäßig, ehe sich die Berliner absetzten.

Angeführt von den starken Bryce Taylor und Miroslav Raduljica betrug der Vorsprung zur Halbzeit bereits zehn Zähler (STENOGRAMME: 30. Spieltag).

Artlands Peavy reicht nicht

Im zweiten Abschnitt kamen die Gastgeber nicht mehr näher als acht Punkte an die Berliner heran und kassierten ihre achte Saisonniederlage.

Matchwinner auf Seiten der Berliner waren Taylor und Raduljica mit jeweils 20 Punkten. Bei Artland traf Nathan Peavy mit 19 Zählern am besten.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel