vergrößernverkleinern
Der Mitteldeutsche BC muss den bitteren Gang in die Pro A antreten © imago

Der MBC verliert deutlich gegen Göttingen und steht nach Düsseldorf als zweiter Absteiger fest. Die BG erreicht die K.o.-Runde.

München - Der Mitteldeutsche BC steht als zweiter Absteiger aus der Beko BBL fest.

Der ehemalige Europapokalsieger unterlag der BG Göttingen am letzten Spieltag der Vorrunde mit 50:71 (19:40) und folgt den Düsseldorf Giants in die Pro A (DATENCENTER: Beko BBL) .

Göttingen löste durch den ungefährdeten Sieg als Tabellensiebter das Playoff-Ticket. Den letzten Platz für die K.o. -Runde sicherten sich die Eisbären Bremerhaven.

Die Norddeutschen zogen durch ein 102:92 (52:52) bei rathiopharm Ulm an EnBW Ludwigsburg vorbei, das sich den Deutsche Bank Skyliners mit 79:94 (32: 47) geschlagen geben musste.

Bremerhaven trifft auf Bamberg

Vorrundensieger Brose Baskets Bamberg gewann am 34. Spieltag 85:52 (57:26) gegen BBC Bayreuth und bekommt es im Viertelfinale mit Bremerhaven zu tun.

Die zweitplatzierten Frankfurter spielen gegen Göttingen.

Der achtmalige Meister ALBA Berlin (88:76 gegen Walter Tigers Tübingen), der vorzeitig als Vorrundendritter feststand, muss sich mit den EWE Baskets Oldenburg (77:64 gegen Düsseldorf) auseinandersetzen.

Die Dragons aus Quakenbrück (66:65 bei TBB Trier) treffen im Duell Vierter gegen Fünfter auf die Phantoms Braunschweig (86:78 bei Telekom Baskets Bonn).

MBC mit Fehlstart

Der MBC startete übernervös in das Entscheidungsspiel und lag nach einem Fehlstart schnell mit 0:13 hinten (STENOGRAMME: 34. Spieltag).

[kaltura id="0_e3js40ec" class="full_size" title=" G ttingen war zu pr sent "]

Im weiteren Spielverlauf geriet das Team aus Weißenfels immer weiter ins Hintertreffen.

Ein Sieg hätte dem MBC zum Klassenerhalt gereicht, doch der war schon zur Pause in weiter Ferne.

Schwethelm bester Schütze

Bremerhaven machte den wichtigen Erfolg in Ulm erst im Schlussviertel klar.

Philipp Schwethelm war mit 21 Punkten bester Werfer der Eisbären, die in der Serie gegen Meister Bamberg als Außenseiter vor einer ganz hohen Hürde stehen.

Das Playoff-Viertelfinale im Modus "best of five" beginnt am kommenden Samstag.

Die erste Runde im Überblick:

Brose Baskets Bamberg (1) - Eisbären Bremerhaven (8) Deutsche Bank Skyliners (2) - BG Göttingen (7) ALBA Berlin (3) - EWE Baskets Oldenburg (6) Artland Dragons (4) - Phantoms Braunschweig (5)

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel