vergrößernverkleinern
Darren Fenn (l.) wechselte 2008 von den Brose Baskets Bamberg zu den Artland Dragons © imago

Die Dragons deklassieren im entscheidenden Spiel Braunschweig und stehen in der Runde der letzten Vier. Nun wartet der Meister.

Quakenbrück - Die Artland Dragons haben zum zweiten Mal in ihrer Vereinsgeschichte das Playoff-Halbfinale der Beko-BBL erreicht.

Das Team von Trainer Stefan Koch setzte sich im entscheidenden fünften Spiel der Best-of-Five-Serie gegen die Phantoms Braunschweig deutlich mit 99:69 (42:33) durch (Stenogramme: Die Playoffs)

In der Vorschlussrunde treffen die Dragons nun auf Titelverteidiger und Pokalsieger Brose Baskets Bamberg, die wie die Frankfurt Skyliners bereits das Halbfinal-Ticket gelöst haben. (DATENCENTER: Playoffs).

"Wir haben sehr viel Wert auf Ruhe und Gelassenheit gelegt", sagte Koch nach der Partie bei SPORT1. "Wir haben heute nicht nur Basketball gearbeitet, auch in der Offensive haben wir heute viel getroffen".

Seit 2007 wieder im Halbfinale

Zuletzt hatten die Dragons 2007 im Jahr der Vizemeisterschaft die erste Playoff-Runde überstanden.

Der letzte Halbfinalist wird am Sonntag zwischen ALBA Berlin und EWE Baskets Oldenburg ermittelt.

Im Niedersachsen-Duell legten die Gastgeber im ersten Viertel (22:10) den Grundstein zum Erfolg, lagen ab der 4. Spielminute in Führung und profitierten auch von ihrer Reboundstärke (49:23).

Phantoms nur im zweiten Viertel ebenbürtig

Braunschweig konnte nur im zweiten Viertel, das die Gäste mit 23:20 knapp für sich entschieden, dagegenhalten.

Die Dragons bauten ihre Führung im Schlussviertel auf 30 Punkte aus.

Bailey und Rice beste Werfer

Bryan Bailey mit 27 Punkten und Tyrese Rice (22 Punkte) waren die tragenden Säulen im Trikot der Dragons, bei den Phantoms war Brandon Thomas mit 21 Zählern bester Schütze.

Das erste Duell im Halbfinale, das ebenfalls im Best-of-Five-Modus ausgetragen wird, findet am Dienstag in Bamberg statt (ab 20 Uhr LIVE im TV auf SPORT1).

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel