vergrößernverkleinern
ALBA Berlin wurde bereits achtmal Deutscher Meister © imago

Die Berliner siegen im ersten Playoff-Halbfinale gegen Frankfurt. ALBA kann nun mit einem Sieg im Heimspiel davon ziehen.

Frankfurt - In einem echten Krimi hat sich ALBA Berlin bei den Deutsche Bank Skyliners den ersten Sieg im Playoff-Halbfinale der Beko BBLgesichert (STENOGRAMME: Die Playoffs).

Der achtmalige Champion gewann beim amtierenden Vizemeister Frankfurt mit 81:80 (39:37) und kann sich mit einem Heimsieg im zweiten Spiel am Samstag (ab 15 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) bereits die ersten Mätchbälle in der Best-of-five-Serie sichern.

Die 4840 Zuschauer sahen im ersten Abschnitt das erwartet enge Spiel.

Erst im zweiten Viertel legte ALBA eine Zwischenspurt ein und führte zwischenzeitlich mit acht Punkten.

ALBA rettet Vorsprung über die Zeit

Doch mit einem Dreier von Jimmy McKinney Sekunden vor der Halbzeitsirene kamen die Frankfurter auf 37:39 heran.

In der zweiten Halbzeit blieb das Match völlig ausgeglichen, die Frankfurter erspielten sich ihrerseits zum Ende des dritten Viertels eine 62:56 Führung.

Im Schlussabschnitt schlugen die Hauptstädter, die bereits beide Duelle in der regulären Saison für sich entschieden hatten, zurück und retteten in den dramatischen Schlusssekunden mit einem Offensivrebound den knappen Vorsprung über die Zeit.

McElroy ist ALBA's Topscorer

Erfolgreichste Werfer bei den Gastgebern waren Dominik Bahienso de Mello mit 19 und BBL-Topscorer DaShaun Wood mit 17 Punkten (DATENCENTER: Playoffs).

Für die Gäste trafen Immanuel McElroy mit 17 und Yassin Idbihi mit 15 Zählern am besten.

[kaltura id="0_ser4gdhb" class="full_size" title="ALBA gewinnt Krimi in Frankfurt"]

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel