vergrößernverkleinern
Ruben Boumtje-Boumtje (r.) agiert seit dieser Saison für die Dragons © imago

Die Quakenbrücker wenden das vorzeitige Aus gegen die Brose Baskets ab. Am Dienstag kommt es in Bamberg zum Entscheidungsspiel.

Quakenbrück - Die Artland Dragons aus Quakenbrück haben das vorzeitige Aus im Halbfinale der Playoffs abgewendet und nach dem 75:59 (37:34)-Sieg gegen den Titelverteidiger Brose Baskets Bamberg in der Best-of-Five-Serie den 2:2-Ausgleich geschafft.

Damit kommt es am nächsten Dienstag in Bamberg (ab 20.15 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) zum entscheidenen fünften Spiel um den Einzug ins Playoff-Finale (DATENCENTER: Playoffs).

Drei Tage nach der bitteren 61:84-Pleite bei den Franken zeigte sich Artland stark verbessert.

Guter Beginn

Vor 3000 Zuschauern in der ausverkauften Halle in Quakenbrück fanden die Hausherren von Beginn an besser in die Partie und lagen nach dem ersten Viertel bereits mit 23:14 in Front.

Nach einer Schwächephase im zweiten Spielabschnitt fingen sich die Niedersachsen jedoch und machten den Sieg in den letzten Minuten der Partie endgültig perfekt (STENOGRAMME: Die Playoffs).

Starker Rice

Überragender Akteur der Dragons war Tyrese Rice, der 30 Punkte beisteuerte. Bester Werfer bei den Bambergern war Reyshawn Terry mit 16 Zählern.

[kaltura id="0_s1px3o98" class="full_size" title="Dragons nicht zu z hmen"]

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel