vergrößernverkleinern
Maik Zirbes lieferte im Auftaktspiel in Würzburg mit 25 Punkten und 12 Rebounds Topwerte © imago

Triers Center Maik Zirbes darf "nicht zu schmächtig" werden, sagt er SPORT1. Er hofft aufs Nationalteam und scheut Trash Talk.

Von Michael Spandern

München - 25 Jahre nach Hans-Peter Briegels Rücktritt rollt wieder eine Walz aus der Pfalz gen Nationalteam - auch wenn es das der Basketballer ist.

Und der in Traben-Trabach geborene Maik Zirbes ist drauf und dran, in Trier ein Volksheld zu werden, wie es Briegel, der Fußball-Europameister von 1980, in Kaiserslautern war.

Tatsächlich hatte Zirbes in Kindertagen eine Dauerkarte für den "Betze", doch an Briegel erinnert er sich nicht, wie er SPORT1 mitteilte. Kein Wunder - dessen neunjährige Zeit beim FCK endete 1984 - sechs Jahre vor Zirbes' Geburt.

Rödl setzt auf die Karte Deutsch

Mit nun 21 Jahren hat Zirbes einen gewaltigen Leistungssprung gemacht: Der wuchtige Center steigerte sich von durchschnittlich 7,5 Punkten pro Spiel in der Vorsaison auf 14,0.

Der neue TBB-Topscorer ist zudem der effektivste Spieler im Team von Trainer Henrik Rödl, da er auch noch 5,8 Rebounds abgreift.

Seine Erklärung: "Ich spiele ja auch fast 10 Minuten länger." In der vorigen Spielzeit sei es "schwer gewesen, an George Evans vorbeizukommen."

Aber nachdem Oldie Evans seine Stiefel an den Nagel gehängt hat, setzt Rödl in der Mitte ganz auf die Karte Deutsch: Ersatzmann für den Starter Zirbes ist der ebenfalls junge Andreas Seiferth.

Ein Platz im Nationalteam ist frei

Am meisten schwärmt der Coach aber vom "unfassbar motivierten" Zirbes: "Wenn er weiter so hart arbeitet und von Verletzungen verschont bleibt, traue ich ihm mittelfristig zu, einer der Top-Center der Liga zu werden."

Da wäre der Schritt zurück ins Nationalteam, für das er 2009 bereits zwei Testspiele bestritt, nur logisch - zumal ohne Chris Kaman ja ein Center-Platz frei wäre. "Theoretisch ja, aber für wen, ist die Frage", hält sich Zirbes mit Ansprüchen zurück.

Es bedeute ihm "sehr viel", für Deutschland zu spielen und zuvor die Nationalhymne zu hören. "Aber ich brauche das nicht zwingend", so der 2,07-Meter-Mann.

Extraschichten - auch in Belgrad

Zumal er durchaus davon profitiert habe, 2011 von Bauermann noch vor dem ersten Lehrgang eine Absage bekommen zu haben.

"Ich habe seit Ewigkeiten mal wieder Urlaub gemacht", erzählt er. Der Woche ohne Basketball in Fuerteventura folgte einige Zeit in Belgrad. Die aber nutzte er, um gemeinsam mit seinem Teamkollegen Dragan Dojcin an seinen Moves an der Zone zu arbeiten - und zwar täglich.

Auch in Trier ist er für seine Extraschichten - gerne mit Dojcin - bekannt. Wohl auch ein Grund, dass sich sein Gewicht mittlerweile bei 115 Kilo eingependelt hat.

"Sonst verliere ich den Kopf"

Ob das sein Idealgewicht ist? "Da gibt es für Center keine Faustformel. Ich fühle mich gut so, vor knapp zwei Jahren war ich noch zehn Kilo schwerer", verrät Zirbes.

"Ich war immer sehr schwer und kann damit gut umgehen", betont er. "Der Coach hat mir gesagt, dass ich nicht zu schwer, aber auch nicht zu schmächtig werden soll."

Schließlich muss er auf seine Physis setzen, um die Etablierten in der Beko BBL das Fürchten zu lehren. Auf Trash-Talk verzichtet er nämlich weitgehend: "Sonst verliere ich den Kopf und will nur draufhauen."

Das Vorbild ist "Superman"

Den Kopf aber braucht er, weil er mittlerweile der gesuchte Mann im TBB-Angriff ist: "Ich profitiere sehr von Dru Joyce, der mich immer wieder findet", weiß Zirbes, der auch dank der sieben Assists des amerikanischen Spielmachers zuletzt beim Sieg gegen Bayreuth zum Topscorer wurde. (DATENCENTER: Beko BBL)

Von den Playoffs träumt Zirbes dennoch nicht: "Wir konzentrieren uns nicht auf ein großes Ziel, sondern wollen einfach möglichst viele Spiele gewinnen. Das hat in der vorigen Saison gut funktioniert. Aber wenn wir vier, fünf Spiel vor Saisonende eine Chance haben, werden wir natürlich voll angreifen."

Mit vollem Einsatz - so wie einst Briegel oder Zirbes' Idol in der NBA, "Superman": "Es gefällt mir, wie Dwight Howard über jeden drüber dunkt", sagt er.

Solange Howard aber während des Lockouts kein neues Anschauungsmaterial liefern kann, sollten die Pfälzer Zirbes vielleicht doch mal alte Aufnahmen von Briegel schicken.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel