vergrößernverkleinern
MATTHIAS GINTER (ab 90.): Kommt für seinen verletzten Dortmunder Teamkollegen noch zu einem Kurzeinsatz. Ohne Bewertung
Julius Jenkins spielt seit dieser Saison für die Brose Baskets Bamberg © getty

Der Meister kassiert in Gießen überraschend die zweite Saisonpleite und fällt in der Tabelle ab. Allein Roberts überzeugt.

München - Die Baskets aus Bamberg hat es zum Abschluss des 10. Spieltages der Beko BBL schmerzlich getroffen.

Der Meister verlor überraschend das Auswärtsspiel bei den LTi Gießen 46ers 65:68 (27:35) und rutschte nach der zweiten Niederlage in Folge vom ersten auf den dritten Tabellenplatz ab (DATENCENTER: Beko BBL).

Barry Stewart war mit 17 Punkten bester 46er, Brian Roberts traf für Bamberg genauso häufig.

Neuer Tabellenführer ist durch den Patzer des Meisters ratiopharm Ulm, das seinen Höhenflug mit dem dritten Sieg in Serie fortgesetzt hat.

Ulm schlägt die Phoenixe

Die Ulmer gewannen im letzten Spiel in ihrer alten Halle, der "Kuhberghölle", 86:72 (37:34) gegen Phoenix Hagen.

Ulm liegt mit 16:4 Punkten einen Sieg vor den Berlinern, bei denen in der erstmals mit 6700 Zuschauern restlos ausverkauften Münchner Arena vor allem ein glänzend aufgelegter DaShaun Wood die Bayern vor kaum lösbare Probleme stellte.

Bonn verliert Anschluss

Die s.Oliver Baskets, die ihr Heimspiel gegen die EnBW Ludwigsburg 67:58 (30:30) gewinnen konnten bleiben auf Platz fünf. John Little war mit 15 Punkten erfolgreichster Würzburger, bei der EnBW überzeugte Donatas Zavackas (14).

Die Telekom Baskets Bonn verpassten es durch das 61:68 (38:30) gegen die Eisbären Bremerhaven, weiter den Kontakt zur Spitzengruppe der Liga zu halten und belegen den siebten Platz hinter den jetzt punktgleichen Eisbären.

Skyliners weiter im Tabellenkeller

Die Frankfurt Skyliners unterlagen der TBB Trier 54:64 (27:27) und stecken weiter im Tabellenkeller fest.

Schlusslicht der Liga bleibt die BG Göttingen. Beim klaren 70:95 (37:46) gegen die EWE Baskets Oldenburg kassierten die Niedersachsen die achte Niederlage in Folge.

[kaltura id="0_ontr9aab" class="full_size" title="ALBA erobert die rote Festung"]

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel