vergrößernverkleinern
Dir Bauermann (l., mit Nowitzki) ist seit 2003 Trainer der deutschen Nationalmannschaft © getty

Dirk Bauermann hofft bei der EM auf Superstar Dirk Nowitzki. Der Einsatz eines anderen NBA-Profis ist unwahrscheinlich.

Berlin - Bundestrainer Dirk Bauermann ist hinsichtlich der Teilnahme von NBA-Star Dirk Nowitzki bei der Europameisterschaft (7. bis 20. September) in Polen zuversichtlich (Schwere Gruppe für DBB-Team) .

"Die EM ist spät. Da ist in Amerika seit Monaten Pause, und Dirk ist es sicher langweilig. Ich bin optimistisch, dass wir das hinkriegen", sagte Bauermann der "Berliner Morgenpost".

Besonders für die Entwicklung der jungen Spieler wäre es "wahnsinnig wichtig", wenn der Profi der Dallas Mavericks dabei wäre, so Bauermann. Nowitzki hatte zuletzt erklärt, dass er spontan entscheiden möchte, ob er zur EM fahre oder eine Pause mache.

Kamans Einsatz unwahrscheinlich

Der Einsatz von Chris Kaman, dem zweiten deutschen NBA-Profi, in Polen ist dagegen wohl unwahrscheinlich.

"Er ist schwer am Knöchel verletzt. Die Los Angeles Clippers, sein Arbeitgeber, haben schon vergangenes Jahr großen Ärger gemacht. Da bin ich skeptisch", erklärte Bauermann.

Unterdessen forderte der Bundestrainer eine "Einheimischen-Quote" in der Basketball Bundesliga (BBL) zur besseren Förderung von deutschen Talenten.

Bauermann fordert Vertrauen in Talente

"Ideal wäre aus meiner Sicht, wenn von zwölf Spielern auf dem Spielberichtsbogen sechs Deutsche wären", sagte Bauermann.

Als Alternative regte der 51-Jährige eine Beschränkung der Ausländerplätze an: "Höchstens sechs in der BBL, vier in der Pro A, zwei in der Pro B."

Grundsätzlich müsse ein Umdenken stattfinden, meinte Bauermann: "Wir müssen endlich von dem Denken wegkommen, dass jeder besser Basketball spielen kann als wir Deutsche. Das stimmt nicht. Lasst die Jungen spielen, und sie werden es mit Leistung danken."

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel