vergrößernverkleinern
Immanuel McElroy von ALBA Berlin sicherte den Sieg für die Nord-Auswahl © imago

Die Nord-Auswahl siegt einmal mehr beim All-Star-Game in Mannheim. Ein Berliner sichert den Sieg in letzter Sekunde.

Mannheim - Mit einem Block in der Schlusssekunde hat Immanuel McElroy von Alba Berlin der Nord-Auswahl beim Allstar-Game der BBL den Sieg gesichert.

Mit 98:97 (57: 53) gewann das von Alba-Trainer Luka Pavicevic gecoachte Team und sicherte sich in der 18. Auflage den 16. Sieg.

Bester Werfer vor 7711 Zuschauern in der Mannheimer Arena war der Bamberger Tim Ohlbrecht mit 18 Punkten.

Die Bonner Winsome Frazier und Brandon Kyle Bowman steuerten jeweils 17 Zähler bei. Zum MVP wählten die Zuschauer den Quakenbrücker Darren Fenn.

Süden holt auf

Im letzten Viertel war der Süden kurz davor, die Partie noch zu drehen. Nachdem die Auswahl des Bonner Trainers Mike Koch das gesamte Spiel zurücklag, holten sie kurz vor Ende der Partie einen Zwölf-Punkte-Rückstand auf und ging wenige Sekunden vor der Schlusssirene sogar in Führung.

Simmons dunkt zum Sieg

Ein Dreier des Berliner Julius Jenkins sicherte dem Norden jedoch den Sieg.

Zum umjubelten Spektakel gehörten auch die Erfolge von Osvaldo Jeanty (Nördlingen) im 3-Punkte-Wettbewerb und Keith Simmons (Frankfurt) im Dunking-Contest.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel