vergrößern verkleinern
Center Jared Homan soll bei seiner letzten Station in Bologna den Trainer attackiert haben © imago

Der FC Bayern verliert zuhause gegen Braunschweig und rutscht aus den Playoff-Rängen. Artland und Oldenburg feiern Siege.

München - Vor den Augen der Fußballprofis Javi Martinez und Toni Kroos kassierte Bayern München am 10. Spieltag der Beko BBL eine überraschende Heimniederlage.

Die Bayern unterlagen den zuletzt in vier Spielen sieglosen Phantoms Braunschweig 73:78 (37:37) und sind weiterhin das Team mit der zweitschwächsten Wurfquote der Liga. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Die Bayern, die in der letzten Saison nur ein Hauptrunden-Heimspiel verloren, mussten bereits die dritte Pleite im heimischen Audi-Dome in dieser Saison hinnehmen und rutschen vorerst aus den Playoff-Rängen.

Homan fehlt "aus disziplinarischen Gründen"

Center Jared Homan - bereits während der vorigen Saison und in der Vorbereitung auf diese Spielzeit wegen nächtlicher Ausflüge in Verruf geraten - wurde "aus disziplinarischen Gründen", wie die Münchner mitteilten, für diese Partie suspendiert. Für ihn rückte Routinier Aleksandar Nadjfeji in die Mannschaft.

Vier Minuten vor dem Ende waren die Bayern bis auf einen Punkt an Braunschweig dran. Doch ein Ballverlust von Robin Benzing und Fehlwürfe von Tyrece Rice, Brandon Thomas und Steffen Hamann ermöglichten den Phantoms den entscheidenen 9:2-Lauf zum 75:67.

Die deutschen Nationalspieler Stefan Hamann und Demond Greene erwischten einen rabenschwarzen Tag und blieben beide ohne Punkt.

Dragons siegen

Die Artland Dragons bleiben dagegen im Windschatten des Spitzenduos Ulm und Bamberg.

Die Mannschaft von Trainer Stefan Koch gewann das Verfolgerduell gegen BBC Bayreuth nach einem starken Schlussviertel mit 88:78 (40:40).

Anthony King und Petar Popovic erzielten jeweils 17 Punkte für die Norddeutschen. Neuzugang Ryan Gomes (News) von den Los Angeles Clippers kam noch nicht zum Einsatz.

"Wir haben zwar die körperliche Härte vermissen lassen, hatten dafür aber mentale Härte. Auch das zeichnet die Qualität dieser Mannschaft aus", sagte Dragons-Coach Stefan Koch nach dem Spiel.

Aufsteiger Mitteldeutscher BC siegt gegen den Tabellennachbarn Neckar Riesen Ludwigsburg.

Der Siebzehnte der Liga gewann 96:76 (42:30) und hat nun ebenso wie die Gäste drei Siege auf der Habenseite, bleibt aber in der Abstiegszone.

Kantersieg für Oldenburg

Bereits den sechsten Erfolg dieser Saison feierten die EWE Baskets Oldenburg. Die Gäste von Phoenix Hagen waren beim 62:113 (28:54) chancenlos (STENOGRAMME: 10. Spieltag).

Nationalspieler Konrad Wysocki erzielte 23 Punkte für den Meister von 2009, der auf Platz vier der Tabelle bleibt.