Die Skyliners setzen sich im direkten Duell um den Klassenerhalt gegen die Riesen durch. München trifft in den Playoffs auf ALBA.

[kaltura id="0_i8wacnib" class="full_size" title=""]

München - Entscheidende Siege für Bonn und Hagen im Endspurt um die Playoffs, bittere Niederlage für Ludwigsburg im Abstiegsduell:

Am letzten Vorrunden-Spieltag der Beko BBL hat sich Phoenix Hagen durch ein 99:88 (47:34) gegen den Mitteldeutschen BC die erste Teilnahme an der Meisterrunde in der noch jungen Vereinsgeschichte gesichert, auch die Telekom Baskets Bonn stehen nach dem 103:98 (49:48, 83:83) nach Verlängerung gegen Bayern München im Viertelfinale.

Im direkten Duell um den Klassenerhalt siegten die Frankfurt Skyliners mit 77:72 (31:20) gegen die Neckar Riesen Ludwigsburg, die sich damit nach elf Jahren aus der BBL verabschieden (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle).

"Natürlich sind wir sehr enttäuscht, aber Frankfurt war besser. Wir haben zu spät angefangen", erklärte Ludwigsburg Coach John Patrick bei SPORT1.

Würzburg rutscht ab

Die s.Oliver Baskets Würzburg rutschten durch eine 52:70 (28:38)-Niederlage gegen Meister Brose Baskets Bamberg am letzten Spieltag aus den Playoff-Rängen.

Bamberg trifft als Spitzenreiter im Viertelfinale auf die achtplatzierten Hagener. ratiopharm Ulm, das den Walter Tigers Tübingen mit einem 95:84 (48:38) die letzten Hoffnungen auf die Endrunde raubte, spielt als Dritter gegen die Artland Dragons (STENOGRAMME: 34. Spieltag).

Berlin gegen München

Die Mannschaft aus Quakenbrück blieb trotz des 78:71 (37: 45)-Erfolgs gegen TBB Trier auf Rang sechs, den fünften Platz verteidigte ALBA Berlin.

Der frühere Serienmeister holte den nötigen Sieg beim hauchdünnen 75:74 (35:42) gegen den BBC Bayreuth und trifft in den Playoffs damit zunächst auf die viertplatzierten Münchner.

Die spielfreien EWE Baskets Oldenburg, die zuvor bereits als Zweiter der Vorrunde festgestanden hatten, bekommen es mit Bonn zu tun. In einem für Playoffs und Abstieg bedeutungslosen Spiel setzten sich die Phantoms Braunschweig zudem mit 104:75 (55:34) gegen die Eisbären Bremerhaven durch.

Die erste Playoff-Runde im Überblick:

Brose Baskets Bamberg (1) - Phoenix Hagen (8) EWE Baskets Oldenburg (2) - Telekom Baskets (7) ratiopharm Ulm (3) - Artland Dragons (6) Bayern München (4) - ALBA Berlin (5)

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel