vergrößernverkleinern
Göttingens John Little (Mitte) auf dem Weg zum Korb © imago

Dank eines knappen Siegs im Nachholspiel gegen die Frankfurt Skyliners sind die "Veilchen" wieder Tabellenführer.

Göttingen - Die BG 74 Göttingen hat sich die Tabellenführung in der Bundesliga zurückerobert.

Die "Veilchen" gewannen ein Nachholspiel der 22. Runde 70:65 (40:33) gegen die Frankfurt Skyliners.

Nach dem elften Heimsieg in Serie führt Göttingen nun die Tabelle mit 34:8 Zählern vor den EWE Baskets Oldenburg (34:10) sowie den Telekom Baskets Bonn (32:12) und Titelverteidiger ALBA Berlin (28:10) an. Frankfurt (28: 14) verpasste den Sprung auf den vierten Platz (DATENCENTER: Die BBL).

Bis zum Schluss spannend

Vor 2971 Zuschauern in der Göttinger Lokhalle blieb das Spiel bis zum Schluss spannend. Eine Minute vor Schluss vergab Skyliners-Spielmacher Adam Emmenecker zwei Freiwürfe zum möglichen Ausgleich.

Neun Sekunden vor dem Ende verfehlte der Frankfurter Ilian Evtimov beim Stand von 65:66 einen Drei-Punkte-Wurf, dann verwandelten Roderick Trice und Kyle Bailey je zwei Freiwürfe für Göttingen. Trice und Bailey waren mit 15 Punkten auch beste Werfer ihres Teams.

"Mit so vielen Ballverlusten konnten wir nicht gewinnen. Wir haben uns das Leben sehr schwer gemacht", meinte Ex-Nationalspieler Pascal Roller, mit 20 Zählern bei fünf Dreiern der erfolgreichste Gäste-Akteur.

Stenogramm:

BG 74 Göttingen - Frankfurt Skyliners 70:65 (40:33)

Beste Werfer: Trice (15), Baley (15), Lee (13) für Göttingen, Roller (20), Allen (17), Simmons (12) für Frankfurt.

Zuschauer: 2971

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel