vergrößernverkleinern
Der Point Guard Julius Jenkins spielt seit 2006 bei ALBA Berlin © getty

Oldenburgs direkter Verfolger Göttingen hat erste Schwächen gezeigt. ALBA Berlin bleibt mit einem deutlichen Sieg in Lauerstellung.

München - Nach dem erneuten Sieg der EWE Baskets Oldenburg zeigt Verfolger Göttingen hingegen erste Schwächen.

Mit dem 66: 71 (34:35) bei den Artland Dragons in Quakenbrück kassierte das Überraschungsteam der Saison bereits die zweite Niederlage in Folge.

"Wir waren nicht organisiert und zu passiv im Angriff", klagte Coach John Patrick, für dessen Team allein 20 Ballverluste in der Statistik standen: "Aber die Mannschaft hat gekämpft, es ist nicht peinlich, hier zu verlieren."

ALBA kann gleichziehen

Dagegen bleibt der deutsche Meister ALBA Berlin weiterhin in Lauerstellung.

Die Hauptstädter, die drei Spiele weniger als die Konkurrenten absolviert haben, besiegten EnBW Ludwigsburg deutlich mit 86:57 und liegen mit 32:10 Punkten auf dem vierten Tabellenplatz.

Mit drei Siegen könnte Alba aber mit Spitzenreiter Oldenburg punktemäßig gleichziehen. (Die Stenogramme des 25. Spieltags)

Erneute Niederlage für Giessen

Am kommenden Wochenende im Heimspiel gegen die abstiegsbedrohten LTi Giessen 46ers wollen die Göttinger in die Erfolgsspur zurückkehren.

Die Hessen leisten sich eine 78:81 (37: 38)-Niederlage bei ratiopharm Ulm und belegen mit 14:34 Punkten weiterhin den vorletzten Tabellenplatz.

"Die Niederlage tut weh, aber sie wird uns nicht umwerfen", verkündete 46ers-Coach Wladimir Bogojevic.

Ulm verbesserte dagegen seine Bilanz auf 32:16 Zähler und bleibt im Rennen um eine gute Ausgangsposition für die Playoffs.

Rückschlag für Trier

Einen ungefährdeten Sieg fuhren die Skyliners Frankfurt ein. Gegen die Giants Nördlingen gewannen die Hessen 79:55 und vergrößterten als Sechstplatzierter den Vorsprung auf die Nicht-Play-off-Plätze auf acht Punkte.

Der TBB Trier musste im Kampf um die Play-off-Plätze dagegen einen Rückschlag hinnehmen.

Bei den Giants Düsseldorf verloren die Gäste nach Verlängerung 87:90 und haben weiterhin zwei Punkte Rückstand auf den Tabellenachten Bamberg.

Zurück zur Startseite Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel