vergrößernverkleinern
Blagota Sekulic (l.) wechselte vom griechischen Erstligisten Aris Saloniki zu ALBA © getty

Die Berliner verkürzen den Rückstand auf den Tabellenführer auf zwei Punkte. Göttingen bleibt dem Spitzenduo auf den Fersen.

München - ALBA Berlin hat in der Bundesliga weiter Boden auf Tabellenführer EWE Baskets Oldenburg gutgemacht.

Der erste Verfolger siegte im Nachholspiel des 23. Spieltages vor eigenem Publikum gegen ratiopharm Ulm 84:69 (41:26) und hat damit gleichzeitig einen direkten Konkurrenten auf Distanz gehalten.

Mit 38:10 Punkten ist ALBA mit einem Spiel weniger bis auf zwei Punkte am Spitzenreiter aus Oldenburg (40:10) dran, Ulm (34:18) bleibt Fünfter. (Bonn kann der Spitze nicht folgen)

Göttingen hält den Anschluss

MEG Göttingen bleibt den Berlinern derweil dicht auf den Fersen. Die Niedersachsen feierten in der Nachholpartie vom 26. Spieltag gegen die Gießen 46ers ebenfalls einen klaren 93:71 (49: 36)-Heimsieg und belegen mit 36:12 Zählern weiterhin Tabellenplatz drei. (DATENCENTER: Die Bundesliga)

Gießen (14:36) liegt nun punktgleich mit den Köln 99ers auf dem 17. Platz, der zugleich der erste Abstiegsplatz ist.

Die Spiele im Stenogramm:

ALBA Berlin - ratiopharm Ulm 84:69 (41:26)Beste Werfer: Hamann (13), Sesay (13), McElroy (13), Jacobsen (10) für Berlin - Gibbs (15), Betz (12), Finn (10) für UlmZuschauer: 7083

MEG Göttingen - LTi Giessen 46ers 93:71 (49:36)Beste Werfer: Lee (23), Trice (20), Bailey (13), Jacobson (10) für Göttingen - Umeh (18), Lischka (13), Schaffartzik (11) für GießenZuschauer: 3129

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel