vergrößernverkleinern
Mission erfüllt: Die Telekom Baskets Bonn haben das Verfolger-Duell für sich entschieden © imago

Die Telekom Baskets schlagen Göttingen mit 14 Punkten Unterschied, bleiben in der Tabelle aber noch hinter den Niedersachsen.

München - Die Telekom Baskets Bonn haben am 27. Spieltag der BBL das Verfolgerduell gegen MEG Göttingen klar für sich entschieden.

Der Vizemeister siegte in eigener Halle 82:68 (42:37), bleibt in der Tabelle aber direkt hinter den Niedersachsen auf dem vierten Rang.

Alba Berlin feierte derweil den 20. Saisonerfolg und bleibt in eigener Halle ungeschlagen. Gegen die Giants Nördlingen zitterte sich der Tabellenzweite allerdings über weite Strecken zu einem 88:78 (43:45)-Heimsieg.

Spitzenreiter bleiben nach einem 91:66 (48:28) gegen TBB Trier die EWE Baskets Oldenburg.(DATENCENTER: Die Bundesliga)

Buzzer-Beater in Köln

Die Köln 99ers kassierten unterdessen im Abstiegskampf eine 78:80 (41:42)-Niederlage gegen ratiopharm Ulm. (Stenogramme 27. Spieltag)

Mit der Schlusssirene tippte Sean Finn den Ball zum Sieg für die Gäste aus Ulm ein.

Auch die 46ers aus Gießen mussten sich in eigener Halle mit 71:78 (35:41) EnBW Ludwigsburg geschlagen geben und liegen hinter den Kölnern auf dem vorletzten Rang.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel