vergrößernverkleinern
Demond Greene machte seit 2001 für Deutschland 72 Länderspiele © getty

Der Starter sagt die EM im Herbst ab, lässt sich aber eine Hintertür offen. Auch Dirk Nowitzkis Entscheidung sei ein Faktor.

Von Michael Spandern

München - Das deutsche Nationalteam muss bei der EM in Polen wahrscheinlich auf Demond Greene verzichten.

"Ich habe fünf Jahre ununterbrochen durchgespielt und brauche eine Pause", wird der Shooting Guard vom Ex-Meister Brose Baskets Bamberg in der "Sport Bild" zitiert.

Er habe seine Entscheidung gegen die Titelkämpfe vom 7. bis zum 20. September dem Bundestrainer Dirk Bauermann bereits mitgeteilt.

Umdenken bei Bamberger K.o.?

Greene, der auch im DBB-Team als Starter gesetzt war, lässt sich jedoch eine Hintertür offen.

"Sollte ich mit Bamberg früh aus den Playoffs ausscheiden oder diese gar nicht erreichen, kann man über alles reden", sagte der 29-Jährige.

Die Bamberger haben zuletzt sechs von sieben Partien gewonnen und durch den Sieg über Meister ALBA Berlin ihren siebten Platz gefestigt.

Hoffen auf Nowitzki

Zudem hofft auch Greene noch auf eine Zusage des NBA-All-Stars Dirk Nowitzki. "Ober er in Polen dabei ist oder nicht, beeinflusst auch meine Entscheidung", so der fünftbeste deutsche Scorer beim Gewinn der EM-Silbermedaille 2005. "Das ist aber nicht der Hauptfaktor."

Nowitzkis Bereitschaft, doch in Polen aufzulaufen, hängt ebenfalls davon ab, wie weit sein Team in den Playoffs kommt.

Derzeit versucht Bauermann den Mavericks-Schlüsselspieler vor Ort in Dallas für die EM zu begeistern. "Ich akzeptiere jede Entscheidung von Dirk - egal wie sie ausfällt", sagte der Bundestrainer.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!

Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel