vergrößernverkleinern
Chris Fleming ist der Nachfolger von Dirk Bauermann als Bamberg-Coach © getty

Die Brose Baskets Bamberg bleiben weiter auf Playoff-Kurs. Der Deutsche Meister von 2007 besiegt die Telekom Baskets Bonn.

Bamberg - Die Brose Baskets Bamberg haben am 33. Spieltag der Basketball-Bundesliga den Klassiker gegen die Telekom Baskets Bonn gewonnen.

Das Team von Trainer Chris Fleming setzte sich mit 80:69 (46:37) durch und bleibt mit 38:28 Punkten als Tabellensiebter auf Playoff-Kurs (DATENCENTER: BBL).

Im Kampf um den vierten Rang, der das Heimrecht für die Endrunde bedeuten würde, hat Bonn (40:22) indes nur noch einen knappen Vorsprung vor Frankfurt (40:24).

Bonn kommt gegen Ende auf

Die Gastgeber stellten vor 6800 Zuschauern bereits Mitte des ersten Viertels die Weichen auf Sieg, führten zwischenzeitlich mit 14 Punkten.

Erst im letzten Durchgang zeigten die Bonner mehr Gegenwehr und kamen sogar auf einen Punkt heran.

Doch einer letzten Angriffswelle der Bamberger, angeführt von Topscorer Elton Brown mit 27 Zählern und 13 Rebounds, hatte Bonn nichts mehr entgegen zu setzen.

Die Gäste hatten ihren besten Werfer in Earl Jerrod Rowland, der 18 Punkte beisteuerte.

Zurück zur Startseite Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel