Zweitligist Phoenix Hagen hat in zweiter Instanz die Lizenz für die kommende Saison der Basketball-Bundesliga erhalten. Der derzeitige Tabellen-Zweite ist somit im Falle der sportlichen Qualifikation zum Aufstieg berechtigt.

In erster Instanz hatte die BBL GmbH den Hagenern die Lizenz aufgrund einer nicht bundesligatauglichen Spielstätte verweigert. Nun soll eine Halle umgebaut werden.

"Es wird erhebliche Auflagen geben, insbesondere, was den Baufortschritt und schriftliche Sponsorenverträge angeht", so Geschäftsführer Oliver Herkelmann.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel