ALBA Berlin wird mit niedrigerem Etat in die Saison gehen.

"Wir müssen den Gürtel enger schnallen. Man kann in diesen Krisenzeiten davon ausgehen, dass gute Spieler zu einem günstigeren Preis zu bekommen sind", kündigte Manager Marco Baldi in der "Sport Bild" eine Senkung der Spielergehälter an.

Das trifft vor allen Top-Verdiener wie Casey Jacobsen, Ansu Sesay und Rashad Wright, die bis zu 300.000 Euro im Jahr verdienen und deren Verträge auslaufen.

Die Berliner, die die Euroleague verpassten, hatten zuletzt einen Etat von 7,5 Mio. Euro.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel