Die Brose Baskets Bamberg hat den Vertrag mit seinem an Krebs erkrankten Ademola Okulaja nicht verlängert.

Die Klubverantwortlichen hatten dem 33-Jährigen nach eigenen Angaben angeboten, die Saisonvorbereitung zu vollen Bezügen zu absolvieren und danach eine weitere Entscheidung zu treffen. Diesen Vorschlag habe Okulaja abgelehnt.

"Nachdem Ademola unseren Vorschlag abgelehnt hat, war ich gezwungen, die von Anfang an vertraglich vereinbarte Option auf Beendigung des Vertrags nach zwei Spielzeiten zu ziehen", so Bambergs Manager Wolfgang Heyder.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel