ALBA Berlins Sportdirektor Henning Harnisch fordert eine höhere Einsatzquote deutscher Profis in der BBL.

"Warum bekommen deutsche Profis auf diesem Top-Niveau denn so wenig Einsätze? Weil es in der Liga keine vernünftige Quotenregelung gibt. Jeder, der Basketball denkt und lebt, weiß um diesen Zusammenhang", sagte Harnisch der "Süddeutschen Zeitung".

Bisher mussten bei BBL-Spielen von jedem Team lediglich drei Deutsche auf dem Spielberichtsbogen stehen. Kommende Saison steigt die Anzahl vier. "Eine höhere Quote ist überfällig", so Harnisch.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel