Die BBL ist nicht vom großen Wett- und Manipulationsskandal, der derzeit die Sportwelt erschütter betroffen. Dies teilte die Liga in einer Presseerklärung mit. Dies teilte die Liga in einer Presseerklärung mit. Es gebe keinerlei Belege, dass Spiele der BBL manipuliert wurden. Es seien auch keine Versuche gestartet worden, Spiele, Spieler oder Verantwortliche zu manipulieren. "Die Beko BBL ist somit vom Verdacht der Spielmanipulation nicht betroffen. Dies ist eine Erleichterung", sagte Geschäftsführer Jan Pommer.
teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel