Alba Berlin und Verfolger Telekom Baskets Bonn haben in der Bundesliga überraschende Niederlagen kassiert.

Berlin musste sich am 28. Spieltag in eigener Halle den Frankfurt Skyliners mit 70:76 (29:37) geschlagen geben, Vizemeister Bonn enttäuschte beim 72:86 (24:36) bei EnBW Ludwigsburg. Die "Albatrosse" bleiben mit 49 Punkten vor Bonn (47) an der Spitze, verpassten es aber durch die dritte Heimniederlage, sich als erste Mannschaft für die Play-offs zu qualifizieren.

Die Gunst der Stunde nutzte die BG Göttingen, die den Abstand auf das Führungsduo durch ein 89:63 (47:32) gegen Aufsteiger Mitteldeutscher BC verkürzte. Ben Jacobsen war mit 24 Punkten der stärkste Werfer des Tabellendritten, der nun 45 Punkte auf dem Konto hat und nach dem zwölften Sieg seine "weiße Weste" auf eigenem Parkett wahrte.

Unterdessen mussten die Giants Düsseldorf im Kellerduell eine bittere 68:70 (33:40)-Heimniederlage gegen Phoenix Hagen hinnehmen. Zum Matchwinner avancierte der US-Amerikaner Chase Griffin, der in den letzten 40 Sekunden zwei Drei-Punkte-Würfe verwandelte und den Tabellenvorletzten so zum siebten Saisonsieg führte.

Hagen setzte sich mit nun 34 Punkten von Schlusslicht Paderborn Baskets (33) ab, dass beim 73:82 (37:39) gegen die Walter Tigers Tübingen bereits das 23. Saisonspiel verlor.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel