Die Telekom Baskets Bonn haben im Rennen um eine gute Ausgangsposition für die Playoffs eine unerwartete Niederlage eingesteckt. Der Vizemeister musste sich am 32. Spieltag bei den Walter Tigers Tübingen 76:93 (33:49) geschlagen geben.

Durch die zehnte Saisonniederlage bleiben die Bonner mit 54 Punkten hinter Meister Oldenburg (54) und ALBA Berlin (54) auf Platz drei. Tübingen hat als Elfter 48 Punkte auf dem Konto. Bester Werfer der Partie war Tübingens Aleksandar Nadjfeji mit 21 Punkten.

Die Gastgeber zeigten in ihrem letzten Saison-Auftritt vor heimischen Publikum eine Gala-Vorstellung und stellten mit dem 12. Heimsieg einen neuen Vereinsrekord für die Bundesliga auf. Bonns Trainer Mike Koch wechselte in der 25. Minute seine komplette `"Starting-Five" aus, aber auch die neue Garde konnte keine Wende gegen starke Tübinger herbeiführen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel