Die Phantoms Braunschweig haben für die zweite Sensation im Playoff-Viertelfinale der Beko BBL gesorgt.

Die Niedersachsen entzauberten Titelverteidiger EWE Baskets Oldenburg durch einen 78:76 (35:37)-Erfolg und holten im vierten Spiel der "Best-of-Five"-Serie ebenso den entscheidenden dritten Sieg wie zuvor die Frankfurt Skyliners, die Titelfavorit ALBA Berlin aus dem Meisterschaftsrennen gekegelt hatten.

Braunschweig trifft nun im Halbfinale auf Pokalsieger Brose Baskets Bamberg, der als erstes Team durch einen glatten Erfolg gegen die Telekom Baskets Bonn in die Vorschlussrunde eingezogen war.

Die Gastgeber mussten vor 6.100 Fans beim Niedersachsen-Derby trotz zwischenzeitlich zehn Punkten Vorsprung bis zur letzten Sekunde zittern. Oldenburgs Rickey Paulding setzte wenige Sekunden vor Schluss einen Drei-Punkte-Wurf nur an den Ring und vergab so den möglichen Sieg für den Meister, der letztlich eine verdiente Niederlage kassierte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel