Fliegender Trainerwechsel bei EnBW Ludwigsburg: Der Türke Tolga Öngören muss nach nur einem Jahr wieder gehen und wird durch Markus Jochum ersetzt.

Der 45-Jährige ist in Ludwigsburg kein Unbekannter. Jochum war von 1987 bis 1996 bei dem Klub aktiv und bestritt in dieser Zeit 62 Länderspiele für die deutsche Nationalmannschaft.

Öngören musste gehen, weil die gesteckten Ziele nicht erreicht wurden.

"Mit den Rahmenbedingungen in Ludwigsburg gibt es keinerlei Garantie für das Erreichen der Playoffs. Die Mannschaft hatte durchaus ein großes Potenzial, allerdings fehlte vor allem die Konstanz über die gesamte Saison hinweg", sagte Alexander Reil, der 1. Vorsitzende des Bundesligisten.

In der entscheidenden Phase der Saison verabschiedeten sich die Ludwigsburger mit vier Niederlagen aus fünf Spielen aus dem Rennen um Platz acht.

Der neue Chefcoach hat sich viel vorgenommen. "Der Standort Ludwigsburg hat eine hervorragende Entwicklung durchgemacht, in diesem Umfeld lässt sich einiges bewegen", sagte Jochum: "Ich freue mich über die Chance an alter Wirkungsstätte als verantwortlicher Trainer erfolgreich arbeiten zu können."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel