Die Umbauarbeiten beim im Viertelfinale gescheiterten Liga-Krösus ALBA Berlin gehen weiter: Der Eurocup-Finalist trennt sich von nach fünf Jahren von Philip Zwiener und lässt auch den Türken Cemal Nalga ziehen.

Der deutsche Nationalspieler wechselt innerhalb der Beko BBL: Er unterschrieb einen Zweijahresvertrag bei der TBB Trier, die den 24-jährigen Small Forward als Starter einplant, betont Vorstand Lothar Hermeling. Zwiener wechselt auch die Trikotnummer, läuft statt mit der 7 nun mit der 8 auf.

Zwiener, der mit ALBA zweimal Pokalsieger und 2008 Deutscher Meister wurde, habe "immer eine vorbildliche Einstellung gezeigt und hart an sich gearbeitet", sagt Sportdirektor Henning Harnisch.

Der im Januar nachverpflichtete Center Nalga hat derweil beim litauischen Klub Lietuvos Rytas Vilnius angeheuert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel