Die Köln 99ers und Danilo Smigic gehen getrennte Wege. Verein und Spieler haben sich auf eine vorzeitige Auflösung des am Saisonende auslaufenden Vertrages geeinigt.

"Wir haben Danilo im Sommer verpflichtet, weil wir von seinem Potential überzeugt waren", so Geschäftsführer Stephan Baeck. Aufgrund von Verletzungsproblemen konnte der Slowene jedoch nie die Rolle spielen, "die wir uns von ihm erhofft haben. Mit diesem gemeinsamen Schritt haben wir für beide Parteien die fairste Lösung gefunden".

Die 99ers suchen nun nach einem neuen Guard.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel