Zwar verweigerte die Beko BBL mit Verweis auf den Fair-Play-Gedanken ("gleiches Recht für alle") eine Ausnahmeregelung für die Spielstätte, die nicht mehr den Liga-Standards entspricht. Doch nun einigten sich die Parteien auf eine Ausgleichszahlung in fünfstelliger Höhe. Über den genauen Betrag wurde Stillschweigen vereinbart.

"Neben den 50.000 Euro, die durch den Wegfall der Spielzeithonorierung im Ausbildungsfonds schon aus dem Etat gestrichen sind, fehlt uns das jetzt natürlich auch noch im Spieleretat", sagt Andreas Oettel, Geschäftsführer Finanzen bei den "Spatzen".

Im Dezember 2011 soll die neue ratiopharm Arena fertiggestellt sein.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel