Der deutsche Double-Gewinner Brose Baskets Bamberg wird die Heimspiele in der Beko BBL weiterhin in seiner angestammten Halle austragen. Der Bamberger Stadtrat entschied sich am Mittwoch mit 27 zu 17 Stimmen für die Übernahme der insolventen Arena.

Die Bamberger Arena stand nach der Insolvenz des Betreibers vor der Schließung. Seitdem tobte in der Stadt eine Diskussion darüber, ob bei einer finanziellen Unterstützung der Basketballer nicht Steuergelder verschwendet würden.

Im Falle einer Schließung wollten die Basktes nach Nürnberg umziehen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel