Die Brose Baskets Bamberg lassen weiterhin keine Zweifel an ihren erneuten Titalambitionen aufkommen. Der Deutsche Meister führt die Tabelle der Beko BBL auch nach dem 5. Spieltag an. Das Gastspiel bei den Phantoms Braunschweig gewannen die Franken mit 74:71 (40:37).

Seinen zweiten Sieg mit 86:60 (35:29) im erst zweiten Saisonspiel errang ALBA Berlin gegen EnBW Ludwigsburg. Seinen dritten Saisonerfolg feierte derweil "Vize" Frankfurt Skyliners mit dem 81:66 (41:28) gegen die Eisbären Bremerhaven.

Weiterhin Kontakt zur Spitzengruppe halten die LTi Giessen 46ers nach dem 88:81 (46:42) über ratiopharm Ulm. 8:2 Punkte stehen für die Gastgeber zu Buche, Ulm wartet hingegen noch immer auf den ersten Saisonerfolg. Dagegen kommen die Telekom Baskets Bonn nicht aus den Startlöchern. Mit dem 56:73 (36:39) beim Mitteldeutschen BC kassierten die Rheinländer bereits ihre vierte Niederlage.

Ex-Meister EWE Baskets Oldenburg verließ in der letzten Begegnung des Tages erstmals in der neuen Spielzeit das Feld als Verlierer. Der Titelträger von 2009 verlor das Niedersachsenderby bei der BG Göttingen mit 68:80 (44:34). Die Entscheidung fiel im letzten Spielabschnitt, den die Gastgeber mit 21:11 klar gewannen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel