Double-Gewinner Brose Baskets Bamberg bleibt in der Beko BBL weiter das Maß der Dinge. Der Titelverteidiger und souveräne Spitzenreiter feierte durch ein 78:55 (46:24) beim Mitteldeutschen BC den elften Sieg im elften Spiel. Der Vorsprung auf den ersten Verfolger Frankfurt Skyliners, der allerdings noch ein Spiel weniger absolviert hat, beträgt bereits sechs Punkte.

Unterdessen rückten die Eisbären Bremerhaven nach einem 83:79 (43:47) bei den Giessen 46ers hinter Bamberg, Frankfurt und Berlin auf den vierten Platz vor.

In zwei Duellen aus dem Mittelfeld der Tabelle kamen die Walter Tigers Tübingen zu einem 81:68 (27:27) gegen die Phantoms Braunschweig, während die Telekom Baskets Bonn Ex-Meister EWE Baskets Oldenburg dank eines Zwischenspurts im letzten Viertel mit 74:72 (34:36) besiegten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel