Trotz zehn Niederlagen in Folge halten die Giessen 46ers aus der Beko-BBL vorerst an Trainer Vladimir Bogojevic fest.

"Ein Trainerwechsel zum jetzigen Zeitpunkt ist nicht zielführend", sagte Geschäftsführer Christoph Syring.

"Jeder Einzelne muss sich selbst und den Einsatz überprüfen, den er gewillt ist einzubringen. Nur wenn alle Beteiligten mit vollem Einsatz dabei sind, können wir zum bereits gezeigten Leistungsniveau zurückkehren. Es gilt für einige Spieler schnellstmöglich die Komfortzone zu verlassen", sagte Syring.

Nach gutem Saisonstart sind die 46ers auf den drittletzten Platz abgestürzt und befinden sich in Abstiegsgefahr.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel