Titelverteidiger Brose Baskets hat den Siegeszug in der Beko BBL fortgesetzt und seine Ausnahmestellung untermauert.

Die Bamberger gewannen ein spannendes Spitzenspiel bei den Artland Dragons mit 75:69 (42:39).

Nach dem 23. Sieg im 24. Ligaspiel bleiben die Franken mit 44:2 Punkten unangefochtener Spitzenreiter. Quakenbrück bleibt mit 30:16 Zählern auf Rang drei hinter den Deutsche Bank Skyliners (34:12), die bei den New Yorker Phantoms Braunschweig mit knapp mit 68:67 (32:32) gewannen.

Elf Sekunden vor der Schlusssirene avancierte Frankfurts DaShaun Wood zum Matchwinner. Der Point Guard der Skyliners traf aus kurzer Distanz zum Ausgleich und wurde dabei gleichzeitig gefoult. Mit dem zusätzlichen Freiwurf sicherte der US-Amerikaner den Hessen schließlich den glücklichen Sieg.

Der frühere Serienmeister ALBA Berlin hat nach dem 94:73 (43:38)-Heimerfolg über BBC Bayereuth als Tabellenvierter nach Punkten zu den Dragons aufgeschlossen.

Phoenix Hagen feierte vor 3003 Zuschauern einen 87:78 (38:36)-Heimsieg gegen die Telekom Baskets Bonn.

Die Walter Tigers Tübingen gewannen mit 93:89 (47:42) gegen die EWE Baskets Oldenburg.

Die EnBW Ludwigsburg drehte beim Mitteldeutschen BC nach der Pause auf und gewann mit 81:77 (34:48).

Ebenfalls auswärts erfolgreich waren die Eisbären Bremerhaven, die Norddeutschen siegten bei TBB Trier mit 73:71 (32:36).

Im Kellerderby setzten sich die LTi Giessen 46ers mit 66:50 (33:30) gegen Ligaschlusslicht Gloria Giants Düsseldorf durch.

Die BG Göttingen setzte sich gegen rathiopharm Ulm mit 103:91 nach Verlängerung durch.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel