ALBA Berlin hat Marko Marinovic mit sofortiger Wirkung die Freigabe für einen Wechsel nach Russland erteilt.

Der serbische Spielmacher, dessen Kampfgeist und defensive Tauglichkeit spätestens seit der 52:103-Klatsche in Bamberg in der Kritik stand, verlässt die "Albatrosse" in Richtung Kransye Krylia Samara.

Obwohl der 27-jährige Marinovic beim Spiel gegen Ulm als überzählig aus dem Kader gestrichen wurde, da mehr als die sieben erlaubten Ausländern parat standen, zog Teammanager Mithat Demirel den Hut: "Marko hat sich immer professionell verhalten und sich mit voller Energie für ALBA eingesetzt."

Marinovic hat in 39 Spielen für die Berliner 311 Punkte und 112 Assists verbucht.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel