DaShaun Wood von den Frankfurt Skyliners ist der wertvollste Spieler der Beko BBL.

Der Beko BBL-Topscorer erhielt bei der Wahl zum "Most Valuable Player" (MVP) 118 Punkte und setzte sich klar vor Predrag Suput (39 Punkte) und Casey Jacobsen (33 Punkte) vom Double-Gewinner Brose Baskets Bamberg durch.

Bei der Wahl waren die Trainer und Kapitäne der 18 Beko BBL-Klubs sowie ausgewählte Medienvertreter stimmberechtigt. Wood war am Dienstag bereits als "Best Offensive Player" ausgezeichnet worden.

Den Preis als Trainer des Jahres erhält Chris Fleming. Der Amerikaner dominiert mit Bamberg die aktuelle Bundesliga-Saison, die Oberfranken stehen bereits vorzeitig als Hauptrundensieger fest. Vor zehn Tagen holte der Deutsche Meister wie im Vorjahr den Titel beim Top-Four-Turnier um den Beko BBL-Pokal.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel