Die BG Göttingen hat überraschend den Vertrag mit Flügelspieler Mike Scott mit sofortiger Wirkung aufgelöst. Eine Begründung für die Trennung, die in beidseitigem Einvernehmen erfolgt sei, nannten die "Veilchen" nicht.

Scott, wegen seines Studiums der Luft- und Raumfahrttechnik und seiner Sprungkraft "Raketenmann" genannt, teilte via Facebook mit, er werde sein Ex-Team und die Fans in den Playoffs im Geiste unterstützen.

Der vor der Saison vom aus der zweiten türkischen Liga geholte US-Amerikaner verbuchte in 31 Beko-BBL-Partien im Durchschnitt knapp neun Punkte und sammelte 4,5 Rebounds.

Nach überstandener Fußverletzung bekam er aber von Trainer John Patrick kaum noch Spielanteile.

Die BG versucht nun nach Informationen des "Göttinger Tageblatts", Chester Frazier (25) für die am Samstag beginnende Viertelfinal-Serie gegen die Deutsche Bank Skyliners nach einem Jahr ohne Leistungssport zu reaktivieren.

Der defensivstarke Guard, der nach Klubangaben noch auf dem Spielerbogen steht und sofort einsatzberechtigt wäre, soll offenbar die Kreise von Frankfurts MVP DaShaun Wood einengen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel