Der Lizenzligaausschuss der Zweiten Bundesliga hat dem USC Freiburg die Lizenz entzogen.

Trotz mehrfacher Aufforderung habe das ProA-Team dringend benötigte Unterlagen nicht eingereicht, teilte Nicolas Grundmann, der Geschäftsführer der Zweiten Liga, mit. Gegen den Bescheid kann der Verein binnen sieben Tagen Einspruch einlegen. Wird die Entscheidung rechtskräftig, steht der USC aus ProA-Absteiger fest.

In der Saison 2011/12 spielen in der Zweiten Bundesliga die besten acht Teams der 16 ProA-Mannschaften zwei Aufsteiger in das Oberhaus aus. In der zweigeteilten ProB ermitteln 24 Teams die Aufsteiger in die ProA und die Absteiger in die Regionalliga.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel