ALBA Berlin hat mit einem katastrophalen letzten Viertel das zweite Spiel im Halbfinale gegen die Deutsche Bank Skyliners aus der Hand gegeben.

Frankfurt setzte sich am Ende beim achtmaligen deutschen Meister mit 80:72 (38:46) durch und gleicht damit die Best-of-Five-Serie aus.

Im letzten Viertel gelangen den Berlinern gerade einmal 5 Punkte. Frankfurt zeigte dagegen eine beeindruckende Schlussphase und sicherte sich mit 25 Punkten im letzten Abschnitt den Sieg.

Der US-Amerikaner DaShaun Wood steuerte 23 Punkte zum Sieg der Skyliners bei. Bester Berliner war Yassin Idbihi mit 17 Punkten.

Das erste Halbfinal-Duell hatte Alba mit 81:80 in Frankurt gewonnen. Spiel drei findet am 25. Mai statt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel