Die Beko BBL hat ALBA Berlin für die beste Nachwuchsarbeit ausgezeichnet. Die Liga verleiht den mit 25.000 Euro dotierten Preis erstmalig in dieser Saison.

"Wir freuen uns sehr, dass langfristige Investitionen in die Nachwuchsarbeit nun durch die Liga attraktiver gemacht und gewürdigt werden", sagt ALBA-Vizepräsident Henning Harnisch und ergänzt:

"Zur Zeit ist im Bereich der Jugendförderung eine Aufbruchstimmung in der Liga zu spüren. Mit der nötigen Kraft und Ernsthaftigkeit werden in der Jugendarbeit von der Grundschule bis zum direkten Unterbau der Profiteams die richtigen Weichen gestellt."

Die Preisvergabe erfolgte anhand eines Punktesystems, dem ein dezidierter, von Experten entwickelter Anforderungskatalog zugrunde lag.

Bewertet wurden im Einzelnen und mit unterschiedlicher Gewichtung Faktoren wie Aktivitäten an und mit Schulen, die schulische Betreuung, der sportliche Unterbau in den Klubs mit Jugendmannschaften, das Engagement in der Aus- und Fortbildung von Jugendtrainern, die Qualität und Quantität der Jugend-, Athletik- und Individualtrainer, die sportmedizinische Begleitung von Nachwuchsspielern, Hallenressourcen und das Vorhandensein eines möglichst hochklassig agierenden zweiten Seniorenteams.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel