ALBA Berlin hat in der Finalserie um die Meisterschaft der Beko BBL erneut den Ausgleich geschafft und darf weiter vom neunten Titel der Vereinsgeschichte träumen.

Die Mannschaft von Trainer Muli Katzurin siegte im vierten Endspiel am Dienstagabend in eigener Halle mit 87:67 (44:37) gegen Titelverteidiger Brose Baskets Bamberg.

In der Best-of-Five-Serie steht es nach vier Heimsiegen 2:2, am Samstag (ab 20.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) kommt es in Bamberg zum entscheidenden fünften Duell.

Erfolgreichster Korbwerfer der Hauptstädter vor 14.118 Zuschauern in der Arena am Ostbahnhof war Derrick Allen mit 18 Punkten.

Die Bamberger Niederlage konnten Kyle Hines (16) und Brian Roberts (14) nicht verhindern.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel