Schon vor dem alles entscheidenden fünften Finalspiel (Sa., ab 20.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) um die Deutsche Meisterschaft am Samstag in Bamberg kann ALBA Berlin einen großen Erfolg verzeichnen:

Der Hauptstadtclub hat in der Saison 2010/2011 erneut einen Zuschauerrekord in der Beko BBL aufgestellt.

Nach dem letzten Heimspiel am Dienstag liegt der Schnitt über die gesamte Bundesliga-Saison bei 10.932 Besuchern pro Spiel, eine Steigerung von 8% gegenüber dem Vorjahr (10.207 Zuschauer).

Die Albatrosse führen damit das Zuschauerranking in ganz Basketball-Europa an.

Vor den Playoffs hatte ALBA mit 10.451 Zuschauern pro Spiel bereits einen neuen Hauptrundenrekord markiert.

Durch die folgenden sieben Playoff-Partien in der o2 World ist der Schnitt weiter angestiegen.

In den 24 ALBA-Heimspielen der Saison 2010/2011 in der Beko BBL strömten insgesamt 262.367 Besucher in die Arena - damit wurde erstmals im deutschen Basketball die 250.000er Marke durchbrochen.

Auf Platz zwei in der Zuschauerstatistik folgen mit weitem Abstand die Brose Baskets Bamberg.

Unter der Voraussetzung, dass ihr bevorstehendes letztes Heimspiel ausverkauft sein wird, kommen sie auf einen Schnitt von 6.798. Die drittmeisten Besucher kamen zu den Heimspielen der Telekom Baskets Bonn (5.077).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel