Innerhalb weniger Sekunden waren für das entscheidende fünfte Finalspiel um die Meisterschaft zwischen den Brose Baskets und ALBA Berlin in der Beko BBL am Samstag (ab 20.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) in Bamberg alle Karten vergriffen und die Arena ausverkauft.

"Wir hatten direkt nach Öffnung des Vorverkaufs alleine in den ersten Sekunden 1000 Kartenanfragen im System und hätten insgesamt gut und gerne 20.000 Karten verkaufen können", teilte Bambergs Manager Wolfgang Heyder auf der Facebook-Seite des Klubs mit:

"Mir tut es persönlich für alle Fans, die das Spiel nicht in der Halle verfolgen können, wirklich sehr leid."

Die angespannte Kartensituation sei auch dadurch verschärft worden, da aus Berlin keines der 680 Tickets zurückgegeben worden ist und ALBA selbst alle Eintrittskarten für das entscheidende Meisterschaftsspiel absetzen konnte.

Darüber hinaus hätten aufgrund der starken Mediennachfrage zusätzliche Kapazitäten für Journalisten geschaffen werden müssen. Damit wird die Halle mit ihren 6800 Plätzen erwartungsgemäß voll besetzt sein.

In der Best-of-five-Serie steht es vor der Begegnung in Oberfranken 2:2.

Mit einem Heimsieg könnte Bamberg den Double-Gewinn aus dem Vorjahr wiederholen. Berlin strebt mit einem Erfolg die neunte Meisterschaft der Vereinsgeschichte an.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel