Der beliebteste Spieler der Basketball-Bundesliga wird künftig mit dem "Pascal Roller Award" ausgezeichnet.

Die BBL würdigt damit den ehemaligen Nationalspieler, der seine Karriere vor wenigen Wochen nach dem Playoff-Aus seiner Deutsche Bank Skyliners beendet hatte.

"Wenn es ein Spieler verdient hat, dass ein Award nach ihm benannt wird, dann Pascal Roller", sagte BBL-Geschäftsführer Jan Pommer:

"Dadurch bleibt ein außergewöhnlicher Spieler und großer Sportler den Fans und Aktiven stets im Gedächtnis. Pascal Roller ist ein Vorbild für uns alle."

Roller wird dem Gewinner "seinen" Preis stets selbst übergeben.

Die BBL hob unter anderem Rollers "herausragende Leistungen, stets tadellose Einstellung und Haltung, seine Verbundenheit zu seinem Klub und sein Engagement in zahlreichen anderen Bereichen" hervor.

Noch ist offen, wer den Award als "Most Likeable Player" für die abgelaufene Saison erhält. Bis zum 4. Juli können die Fans auf der Beko-BBL-Homepage darüber abstimmen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel